Baujahr 1965 - SCA 11610

MASERATI MISTRAL SPYDER 3.5

Perfekter Maserati Mistral Spyder/Spider der ersten Serie - 1 von 12 gebauten

Ein seltenes Meisterwerk, der Maserati 3500 Mistral Spyder mit original Maserati Hardtop

Der hier angebotene Maserati Mistral Spyder 3500 GT, oder Mistral Spider wie manche schreiben, ist ein wahres Meisterwerk, das startklar für Sie bereitsteht.

Dieser Maserati Spyder stellt eine ganz besondere Rarität dar, denn es wurden lediglich 124 Exemplare produziert. Der hier vorgestellte Wagen gehört zudem zu einer Serie von nicht mehr als 12 Einzelstücken, die über das klassische Armaturenbrett und die wunderschönen Jaeger-Instrumente mit Chromrand verfügen, was den Wagen zu einem wahren Unikat macht.

Zudem verfügt dieser Maserati noch über sein original ausgeliefertes Maserati Mistral Spyder Hardtop!

Das original Hardtop wurde von uns sehr aufwendig restauriert und erstrahlt nun, mit neuem Innenhimmel und seiner schwarzen original Lackierung, in neuem Glanz.

Erst durch das Wechselspiel als Spyder und als „Coupe“ mit Hardtop kommt die volle Wucht und Pracht des FRUA Designs zur Geltung.

Ein Maserati, zwei sehr unterschiedliche Auftritte.

Dieser Maserati Mistral Spyder, mit der Fahrgestellnummer AM109/S*101* ist ein italienisches Fahrzeug. Er wurde im August 1965 an den Inhaber von Sport Auto Roma SRL in der Via Ruggero Giovanelli 2 in Rom ausgeliefert. 1990 im Besitz von Dario Ravani Roadster Srl Soresina wurde der Maserati im Oktober 1991 an einen Zahnarzt aus Castelfranco verkauft, dieser fuhr den Wagen 22 Jahre.

Im Dezember 1994 erfolgte die Homologation und Erteilung der ASI Gold Plakette vom Automobilclub Italia mit dem Certificato 8889. In der Zeit von 2004 bis 2005 war das Fahrzeug Teil der Ausstellung „Museo Dell´Automobile“ in Italien. Im Juni 2013 wurde der Maserati Mistral Spyder vom Maserati Spezialisten Leo Peschl begutachtet und anschließend vom heutigen Besitzer gekauft. Nach der Anmeldung in Deutschland wurden erste technische Arbeiten bei Peschl durchgeführt und das Fahrzeug nahm an diversen Oldtimer Veranstaltungen teil.

Im Jahr 2021 wurde die Entscheidung getroffen, diesen Maserati Mistral Spyder von Grund auf bei Scuderia Azzurra restaurieren zu lassen, um ihn in einen Concours-Zustand zurück zubringen.

Die Komplett-Restauration wurde im Mai 2024 abgeschlossen.

Somit wurde dieser Maserati Mistral Spyder erst vor kurzem sehr aufwendig und mit viel Liebe zum Detail von Scuderia Azzurra in weit über 4.000 Arbeitsstunden restauriert.

Mit der intensiven „Frame-Off“-Restaurierung steht der Scuderia Azzurra-Workshop für exzellente Handwerkskunst, die sich sowohl in der Ästhetik, als auch in der hohen Qualität der Restauriererung widerspiegelt. Auch Motor, Getriebe und die gesamte Technologie des Wagens wurden komplett überholt.

In der Konseqenz hat dieser Maserati Mistral Spyder eine Gewährleistung von 12 Monaten ab Kauf.

Die original Maserati-Farbe „Grigio Flemington“, das dunkelste Grau von Maserati, mit der original Innenausstattung in schwarzem Connolly Leder machen das Auto zu einem echten Klassiker italienischer Luxusautos.

Es liegen sowohl alle Maserati Certificate vor, als auch neuer TÜV ab Kauf. Der Wagen wurde nach der Restaurierung und Motorüberholung 700 km professionell eingefahren. Er wartet nun darauf, von seinem neuen Besitzer regelmäßig präsentiert zu werden.

Dieser Maserati Mistral Spyder wurde ohne jegliche Kompromisse, mit höchstem Aufwand und Detailierungsgrad vollständig neu aufgebaut.

Es ist ein komplett korrosionsfreies Fahrzeug, das nach modernsten Standards restauriert und aufgebaut wurde.

Was diesen Maserati zweifelslos zu einem der Besten aktuell am Markt angebotenen Mistral Spyder macht.

Die Fakten zu diesem Maserati 3500 Mistral Spyder:

  • 1 von 12 Spydern der ersten Serie, gesamt 124
  • Design Pietro Frua
  • 1965 Verkauf durch Sport Auto Roma
  • Italienisches Fahrzeug, Historie bekannt
  • Alle Maserati Certificates liegen vor
  • ASI Gold Plakette
  • Klassisches Armaturenbrett der 1. Serie
  • Inkl. Jaeger Instrumente und Uhr
  • Motor 3.5L 6 Zylinder, 235 PS
  • ZF 5-Ganggetriebe
  • Original Borrani Speichenfelgen
  • Original Maserati Farbe “Grigio Flemington”
  • Original Innenausstattung in Connolly Leder “Nero”
  • Perfekte „frame off“ – Restauration durch Scuderia Azzurra von 2021 – 05/2024
  • Motor, Getriebe, Technik komplett überholt
  • Klassisches Radio mit Bluetooth Schnittstelle
  • Automatische, zeitgemäße Hirschmannantenne
  • Zusätzlicher Ventilator im Motorraum
  • Auf Wunsch, zuschaltbare Servolenkung
  • Laufleistung nach Restauriereung und Motorüberholung, ca. 700 km eingefahren
  • TÜV neu
  • Ausführliche Photodokumentation über alle Phasen der Restauration
  • Das Fahrzeug verfügt zudem über sein komplett restauriertes, originales Hardtop
  • Bestzustand 1/ Concours Condition
  • Classic Data Gutachten: Zustand 1
  • 12 Monate Gewährleistung ab Kauf
  • Besichtigung nur nach Terminvereinbarung in Köln
  • Im Heft 1/2024 der „Motor Klassik“ findet sich ein aktueller Test des Maserati Mistral Spyder.
    Das Fazit kurz und knapp: …es macht unbändige Freude, mit diesem Auto die Straßen zu erobern!

‘And on a day that’s good and warm I want the keys to the Maserati.’

Diana Ross
in ‘Sweet Summertime Livin’

Der Öffentlichkeit wurde der zweisitzige Maserati Mistral das erste Mal auf dem Autosalon von Turin 1963 vorgestellt.

Die Automobil Revue schrieb damals:
„Die Karosserie des neuen Modells ist ein Meisterwerk von Frua. Es erinnert an dessen Coupé 5000 GT und ist einer der schönsten auf dem Salon gezeigten Wagen.“

Stolze Besitzer mussten 5,7 Mio. Lire für den Wagen bezahlen.

Ein Jahr später, 1964 wurde der Maserati Mistral Spyder, fälschlicher Weise auch Maserati Mistral Spider geschrieben, auf dem Genfer Autosalon präsentiert.

Das Cabrio war überwiegend aus Stahl mit einer Motorhaube, Türen und Kofferraumdeckel aus Aluminium. Ein sehr seltenes optionales Hardtop wurde ebenfalls aus Aluminium hergestellt.

Der Chefredaktor der Auto Motor und Sport schrieb damals:

“Die serienmäßigen Maserati 3.500 Coupés und -Cabrios erscheinen optisch durch ihre zu hohe Gürtellinie ein wenig überholt.

Um so gelungener ist der von Frua karossierte Maserati Mistral mit abfallendem Heck – zweifellos einer der schönsten und interessantesten Wagen des Salons.”

Als Motor diente zunächst der 3,5-Liter-Reihensechszylinder mit Lucas-Einspritzung und 3485 cm3 Hubraum. Rund 220 PS lieferte dieser mit zwei obenliegenden Nockenwellen ausgerüstete Motor bei 5500 Umdrehungen.

Für den 3,5-Liter-Motor nannte das Werk eine Höchstgeschwindigkeit von 248 km/h.

Dazu Road & Track:
“Der Maserati Mistral Spider mit Karosserie von Frua hat ein Heck, das Ähnlichkeiten zum Lotus Elite oder Elan aufweist, und eine Front, die komplett eigenständig wirkt.

Insgesamt ergibt dies einen sehr hübsch anzusehenden Wagen, einfach, elegant und als Ganzes auf guten Geschmack hinweisend.”

Nur 124 Mistral Spyder wurden von 1964 bis 1969 gebaut.

Davon lediglich 12 frühe Fahrzeuge mit dem 3.5 Liter-Motor und dem wundervollen „Jaeger“ Armaturenbrett.

Der Maserati Mistral Spyder gilt als einer der schönsten Entwürfe von Pietro Frua.

Aufgrund seines zeitlosen Designs und seiner niedrigen Produktionszahl zählt der Mistral Spyder zu den seltensten und gefragtesten klassischen Maserati Modellen.